Sanierung und Erweiterung eines Wohnhauses in Wustrow

Das Ostseebad Wustrow auf dem Darß ist geprägt von einigen charakteristischen Gebäudetypen, die die Gemeinde als ehemaliges Fischer- und Seefahrerdorf erkennbar machen. So gehört auch der Katen- als Ausgangspunkt dieses Projektes- mit seiner Backsteinfassade und dem Krüppelwalmdach dazu.
Das Grundbaukörper soll in seinem Zustand erhalten und saniert sowie mit einem Anbau zum rückseitigen Garten erweitert werden. Der angebaute Gebäudeteil führt den Seitenflügel des Katens fort und schließt mit dem Querriegel parallel zum Haupthaus einen Innenhof ein. Dadurch werden gleichzeitig mit dem Anbau die Freianlagen um das Haus gegliedert, sodass nach Süden und Südwesten private Terrassen für die drei Wohnungen entstehen.
In der äußeren Geometrie zeichnet der neu gebaute Teil des Ensembles seinen Vorgänger mit der Gebäudebreite, der Dachform und -höhe nach. In der Ausgestaltung der Fassade setzt er sich wiederum mit einer Holzbekleidung ab, sodass der Bestand äußerlich ablesbar und erkennbar bleibt. Die straßenseitige Ansicht soll nicht verändert werden, da Sie im Kontext mit der benachbarten Bebauung in der ursprünglichen Form für den Ort erhalten bleiben soll.

Projektdaten

Standort Wustrow
Planung 2021
Baubeginn
Fertigstellung voraus.
Nutzfläche ca. 400 m²
Bauherr privat
Leistungsphasen 1-8 (Entwurf /Ausführung/Bauüberwachung)