Haus am Wald

Auf einem langen Grundstück zwischen Wald und Wiese, am Nord-Westlichen Ortsrand der Gemeinde Prerow, entsteht ein großes Wohnhaus für eine Familie mit Kindern. Da die Nutzungen, gemeinsamer Aufenthalt, Wohnen, Kochen, Essen und Eingang möglichst fließend ineinander und auf die Terrassen übergehen sollen, ergibt sich ein freies, hohes Erdgeschoss, um ein belichtetes Atrium. Der private Wohnbereich der Eltern ist an die östliche Seite des Erdgeschosses angegliedert und ist damit ebenerdig zugänglich und mit direkten Bezug zu Terrasse und Garten. Die Terrassen orientieren sich nach Süden und Westen, um über dem Tag die Sonne aufzunehmen. Das Dachgeschoss bietet Raum für vier Schlafzimmer, jeweils mit Badezimmer en Suite. Die vier Räume sind um das Atrium mit Treppenaufgang angeordnet, das Atrium erstreckt sich bis in den Spitzboden darüber, und wird über ein langes Oberlicht im First und einen Dachausschnitt mit bodentiefen Fenstern im Norden belichtet. Im Spitzboden entstehen unter der Dachschräge zwei weitere Räume. Es ergibt sich ein traufständiger Baukörper mit hohem Dach und breitem Dachüberstand, als Sonnen- und Wetterschutz. Das große Erdgeschoss schiebt sich, mit einem begrünten Flachdach, auf der von der Straße abgewandten, nördlichen Seite, unter dem Dachüberstand hervor. Das Hauptdach ist steil gewalmt, die Räume des Dachgeschosses werden über plastisch ausgearbeitete Fensteröffnungen in den Walmen belichtet. Zum Langseer Weg im Süden, erhält das Haus als Gegenüber, ein gleich breites längliches Nebengebäude, mit begrüntem Dach. Das Ensemble ist Ton-in Ton in dunklen, fühlbaren, Materialien, dunkelgraues Metallblech als Dachdeckung und matt-schwarz gestrichenen Holzlatten bekleidet, so fügt es sich kontrastreich in die Landschaft und in Wind- und Ostseewetter.

Projektdaten

Standort: Prerow
Fertigstellung: Ende 2024
Nutzfläche: 286m²
Bauherr: privat
Leistungsphasen: 1-8